Themenreise "Pluralistische Gesellschaft - Die Rolle der Medien in Deutschland"

Vom 29. April bis 5. April 2018 führten der Public Diplomacy Initiativkreis e.V. gemeinsam mit der Agentur KaiserCommunication im Auftrag des Auswärtigen Amts die Themenreise „Pluralistische Gesellschaft – Rolle der Medien in Deutschland“ durch.

17 internationale Medienvertreter waren der Einladung nach Berlin im Rahmen des Besucherprogramms der Bundesrepublik Deutschland gefolgt, um sich über Pluralismus und die deutsche Medienlandschaft vorden Herausforderungen der zunehmeden Digitalisierung in der Medienbranche zu informieren.

Bei Redaktionsbesuchen von Zeitungen und öffentlich und privaten TV-Anstalten sowie verschiedenen Diskussionsveranstaltungen erhielten die Gäste einen Einblick in den Arbeitsalltag von Journalistinnen und Journalisten in Deutschland. Gleichzeitig wurden die Standards und Grundsätze der journalistischen Arbeit vorgestellt und erläutert.

Sie trafen Vertreter kultureller und politischer Institutionen und besuchten Einrichtungen zur Aus- und Weiterbildung von Journalisten, wie zB die ems - Schule für elektronische Medien gGmbH in Potsdam-Babelsberg.

Zu den Highlights zählten ein Gespräch mit einem Mitglied des Deutschen Bundestages sowie verschiedene Runde Tische mit deutschen Medienexperten und -machern.